Unsere Autor*innen von A bis Z

Autorenbegegnungen

Wenn Vorlesen zum Alltag von Kindern und Jugendlichen gehört, entwickeln sie nachweislich einen besseren Zugang zu Sprache, Texten und Geschichten. Vorlesen fördert Vorstellungskraft, Einfühlungsvermögen und Kreativität und legt einen Grundstein für den weiteren Lebensweg. Lesen ist Schlüsselkompetenz für Bildung und demokratische Teilhabe. Doch nicht in allen Familien ist Vorlesen an der Tagesordnung, rund 32 Prozent der Eltern in Deutschland lesen ihren Kindern selten oder nie vor (Stiftung Lesen 2020). Türöffner zum Lesen sind Autorenbegegnungen, die in unterschiedlichen Formen und Formaten stattfinden können, analog oder digital. Bei den Autorenbegegnungen haben Kinder und Jugendliche nach einer Lesung die Gelegenheit zum intensiven Austausch. Sie können mit den Autor*innen ins Gespräch kommen und Fragen stellen. So erhalten sie Einblicke in die schriftstellerische Arbeit und den Entstehungsprozess von Literatur. Unsere Autor*innen haben sich längst auch auf die neuen Online-Formate eingestellt. Digitale Veranstaltungen sind keine Alternative zu analogen Lesungen, sondern eigenständige Formate. Mittels neuer Vermittlungstools bieten sie auch neue Möglichkeiten des Austauschs und der Kommunikation zwischen Autor*innen und Schüler*innen: interaktiv, inklusiv, ortsunabhängig und ressourcenschonend. Ausprobieren lohnt sich und mit Online-Formaten gibt es auch in Pandemiezeiten Planungssicherheit.

Wir vermitteln Autorenbegegnungen in Schulen, Kitas und an anderen Orten sowie Schreibwerkstätten und Schreibworkshops.